01.06.2016

USU-Studie: Die Kunst der Störungsmeldung – Wie gut informiert die IT ihre Anwender?

Störungen im IT-Betrieb lassen sich nicht immer verhindern. Eine proaktive Benachrichtigung der Anwender reduziert aber den Stress – sowohl für die Anwender, als auch für den IT-Support. Erfahren Sie in dieser Studie, wie gut das in der Praxis funktioniert.

Eine zentrale IT-Störung betrifft viele Mitarbeiter im Unternehmen. Zunächst alle Anwender, die von der Störung betroffen sind und sich auf die Fehlersuche begeben. Und dann die Mitarbeiter des IT-Supports, die die Anrufe und Tickets betroffener Anwender bearbeiten müssen.

Massenstörungen lassen sich nicht komplett verhindern. Die Situation kann aber sowohl für den Anwender als auch den IT-Support entspannter gestaltet werden, wenn die IT bei Bekanntwerden einer neuen Störung oder bei Wartungsarbeiten Ihre Anwender proaktiv informiert. In welchem Umfang dies heute praktiziert wird und mit welchem Erfolg, wird in dieser Studie untersucht.

Jetzt kostenlos downloaden

Zurück