31.05.2017

USU präsentiert neue Version der „AKTIVEN“ Wissensdatenbank

In vielen Service-Organisationen bildet die AKTIVE Wissensdatenbank Knowledge Center die Basis für qualitativ hochwertige Informationen,  bedarfsgerechte Lösungen und damit für hohe Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit. Mit der ab sofort verfügbaren Knowledge Center-Version 6.7 profitieren Anwender besonders von zwei wichtigen Verbesserungen: geführten Fehlerdiagnosen anhand grafisch modellierter Gesprächsleitfäden, die als neues Modul erhältlich sind, sowie der Darstellung von Dokumenten auf den gängigen mobilen Endgeräten. Mit Hilfe so genannter AKTIVER Technologien bietet USU eine neue Generation professioneller Wissensdatenbanken an, die Service Agents, Redakteure, Service-Manager und Endanwender individuell, automatisiert und auf allen Kommunikationskanälen unterstützt.      

Integriertes AKTIVES Ratgebersystem

Ab der neuen Version 6.7 lassen sich geführte Fehlerdiagnosen in Knowledge Center erstellen und nutzen. Das System leitet den Service-Mitarbeiter anhand modellierter grafischer Entscheidungsbäume durch Einzelfragen effektiv bis zum passenden Lösungsvorschlag. Diese Funktionen sind als neues Modul erhältlich und erhöhen die Analyse- und Fehlerbehebungs­Kompetenz im Service Center erheblich. 

Darstellung auf mobilen Endgeräten

Aufgrund der ständig wachsenden Zahl mobiler Nutzer – z.B. für Self-Service oder im technischen Service – werden Knowledge Center-Dokumente künftig responsiv auf den gängigen mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets angezeigt. Die Dokumentenvorschau erlaubt es, zwischen verschiedenen Endgeräten zu wechseln und passt die Darstellung  entsprechend dynamisch an. 

Verbesserung bestehender Funktionen

Ein komplett neuer Editor unterstützt Redakteure beim Erstellen von Wissensbausteinen in Knowledge Center mit vielen verbesserten Funktionen. Des Weiteren wurde z.B. das E-Learning-Modul erweitert, die Usability weiter optimiert oder der Freigabe-Workflow von Dokumenten um ein „strenges“ 4-Augen-Prinzip ergänzt. Ein wichtiger Bestandteil der Entwicklungsarbeiten war auch die Fertigstellung von Standardschnittstellen zu Anbietern wie Sematell, Service Now und Zendesk.

Weitere Informationen finden Sie auf www.kcenterusu.com

Zurück